Bangkok

Die thailändische Hauptstadt Bangkok ist schon lange eine Weltmetropole, die verschiedenste Einflüsse und auch Gegensätze in sich vereint, die sowohl Freund als auch Kritiker fasziniert: der Dreh- und Angelpunkt in Thailand ist ein Mythos, der Seinesgleichen sucht. Wer eine Thailandrundreise unternimmt, wird meistens hier angkommen und das Abenteuer nach einem kurzen Aufenthalt starten.

Sukhumvit Road, Bangkok

Das Dorf im Pflaumenhain (so lautet die wörtliche Übersetzung von „Bangkok“) ist seit 1782 die Hauptstadt des thailändischen Königreiches. Je nach Zählweise leben dort ca. 7-12 Millionen Menschen, die zwischen ca. 400 Wats beheimatet sind. Die buddhistischen Tempel prägen das Stadtbild Bangkoks genauso wie die zahlreichen Thaifood-Stände, an denen es thailändische Köstlichkeiten gibt – und das zu einem unschlagbar günstigen Preis.

Bangkok: Khao San Road
Eine der Attraktionen und bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Bangkok ist die weltberühmte Khao San Road, die jedem Touristen ein Begriff sein dürfte und auf der schon der ein oder andere Backpacker gefeiert hat.

Typisches Tuk-Tuk in der berühmten Khao San Road in Bangkok

Nightlife in Bangkok
Das Nightlife in Bangkok ist berühmt-berüchtigt, und nach wie vor zieht die Metropole viele Touristen an, die einfach nur auf der Suche nach der schnellen und möglichst billigen „Liebe“ sind. Sicherlich einer der wenigen unerfreulichen Aspekte dieser Stadt, in welcher das Leben förmlich zu pulsieren scheint.

Zentraler Verkehrsknotenpunkt in Thailand

Bangkok ist der zentrale Verkehrsknotenpunkt des Landes, und wer nach Thailand reist, der landet meist erst einmal hier. Zahlreiche Inlandsflüge verbinden die Hauptstadt mit kleineren thailändischen Städten; alternativ kann auch per Zug oder Bus gereist werden, wenn man Städte wie Chiang Mai und andere erreichen möchte. In diesem Fall bietet sich etwa auch die Reise mit dem Nachtzug besonders an.